Kein Schweigen mehr in Arequipa | 3 Fotos

Einst war das Monasterio de Santa Catalina ein Ort des Schweigens. Heute schlurfen Touristen schwatzend und Selfies machend durch die Gänge. Wie häufig an solchen Orten wünschte ich mir, sie mögen alle verschwinden. Nur dann, durch Ruhe, durch Kontemplation, ist die Energie der vergangenen Jahrhunderte zu spüren. Ab 1580 legten in dem Kloster Schwestern ihr Schweigegelübde ab und widmeten ihr Leben Gott und der Arbeit. Noch immer beansprucht das Monasterio einen ganzen Block in der Stadt Arequipa für sich, dessen alter Kern eine UNESCO-Welterbestätte ist. Vor den weltlichen Versuchungen schützt es sich durch eine riesige Mauer. In den ruhigen, von Blumen umsäumten Hinterhöfen des Klosters finde ich von dem Trubel Arequipas etwas Frieden. Bis der nächste Tourist um die Ecke kommt. Ich weiß, ich bin auch einer.

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:

© 2017-2018 by Soenke Lorenzen

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round