Das Grauen | 11 Fotos

Ich höre schon, wie meine Wirbel sich verschieben. Sollte der Stollen noch niedriger werden, kann ich auch gleich auf allen Vieren durchkriechen. Ohne meinen Helm wäre ich eh schon längst auf der Intensivstation. Ständig ramme ich die scharfkantigen Felsen über mir. Ich fühle mich deutlich zu groß, und frage mich, was ich hier mache. Das beengte Labyrinth ist Teil eines Albtraums, den Minen von Potosi, Bolivien. Hier schuften 15.000 Arbeiter unter Tage, unter Bedingungen, die selbst vor 300 Jahren unmenschlich waren. Begibt man sich wie ich auf eine Tour in die Innereien des Cerro Rico, des Reichen Berges, glaubt man aus der Zeit gefallen zu sein. Arbeiter, zum Teil kaum älter als 15, mit leeren, steinalten Augen, rasen mit kiloschweren Schubkarren durch die Gänge, andere hantieren mit Dynamit, um an die wertvollen Erzvorkommen zu gelangen. Ihre Backen sind voller Kokablätter, anders würden sie den Tag nicht überstehen. Immer wieder gibt es Unfälle, oder die Nachwuchsminenarbeiter finden schlicht den Ausgang nicht. Der Reiche Berg fordert immer noch seine Opfer.

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:

© 2017-2018 by Soenke Lorenzen

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round