Dockside meets Antofagasta

Antofagasta war nicht nach meinem Geschmack. Die Stadt war mir zu laut, zu voll. Zudem waren wir spät angekommen, die Sonne ging unter, ich froh auf dem Motorrad jämmerlich. Die erste Unterkunft, die wir ansteuerten, glich dann auch einem Loch mit Etagenbetten, für das eine lächerlich hohe Summe verlangt wurde. Wir irrlichterten durch die Hafenstadt, bis wir eine Bleibe fanden. Alle Restaurants und Bars hatten geschlossen, sie nutzen offenbar geschlossen den Montag als Ruhetag, Das eine, das für uns extra das Licht anmachte, bot zwar übles Essen, dafür aber eine Aussicht, die nach meinem Geschmack war. Wir blickten direkt auf einen Verladekai mit Schiff. Dockside bleibt mir auch in Chile treu.

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:

© 2017-2018 by Soenke Lorenzen

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round