22.01.2018

Es gab auch schöne Augenblicke, wie die Aussicht vom Buenavista Café auf die Costa Verde, doch seien wir ehrlich, es war eine Flucht. Körperlich angeschlagen und mit zerrüttetem Nerven verließ ich den Moloch um 4:30 Uhr morgens. Und stand eine halbe Stunde später im St...

21.01.2018

Lima ist ein Moloch. In der Neun-Millionen-Metropole verschwinden Menschen, Träume, Dörfer – der Landhunger Perus' Hauptstadt macht vor nichts halt. Auch nicht vor Barranco. Vor über 150 Jahren war dies ein kleines Fischerdorf, das immer mehr reiche Limenser anzog. Heu...

14.01.2018

Von Arafat heißt es, er habe nie länger als zwei Tage in einem Bett verbracht. Das kann ich auf dieser Reise nicht mehr von mir behaupten. Ich wollte zwei Tage bleiben, es wurden zehn. Einen Tag war ich vom Hotel Casona Solar abwesend, um im Schneetreiben vor dem Colca...

12.01.2018

Das war nicht der Eingang und eigentlich sah es hier auch zu freundlich aus. Ich hätte mich gern hingesetzt, die sonnige Stimmung und die Farben genossen, denn auf der anderen Seite des Innenhofes wartete die Mumie. Auf Eis gelegt und 500 Jahre alt. Man hatte sie Juani...

04.01.2018

Einst war das Monasterio de Santa Catalina ein Ort des Schweigens. Heute schlurfen Touristen schwatzend und Selfies machend durch die Gänge. Wie häufig an solchen Orten wünschte ich mir, sie mögen alle verschwinden. Nur dann, durch Ruhe, durch Kontemplation, ist die En...

02.01.2018

Zum ersten Mal im neuen Jahr ging die Sonne über dem peruanischen Meer unter. Den Jahreswechsel hatte ich noch in Chile verbracht. Ich stand am Strand von Arica, direkt vor mir, auf dem Pazifik, wurden Punkt Mitternacht von einem kleinen Motorboot Kaskaden von Feuerwer...

26.12.2017

19 Besucher in meinem kleinem Zimmer sind deutlich zu viel. Ein paar stehen auf dem Gang und versuchen einen Blick auf den langen Deutschen zu werfen. Ich vermute, sie sehen hier nicht viele Ausländer. Eine der Besucherinnen hält dann auch einen Vortrag über mich. Sie...

21.12.2017

Ich trete auf einem UNESCO-Weltkulturerbe herum. Doch um mich durch Sucre in Bolivien zu bewegen, bleiben mir nun mal nur die Füße. Die Ciudad Blanco, die Weiße Stadt, mit ihren lichtgetünchten Häuserfassaden, gilt als die besterhaltene Kolonialstadt in Südamerika. Sie...

20.12.2017

Ich höre schon, wie meine Wirbel sich verschieben. Sollte der Stollen noch niedriger werden, kann ich auch gleich auf allen Vieren durchkriechen. Ohne meinen Helm wäre ich eh schon längst auf der Intensivstation. Ständig ramme ich die scharfkantigen Felsen über mir. Ic...

13.12.2017

Antofagasta war nicht nach meinem Geschmack. Die Stadt war mir zu laut, zu voll. Zudem waren wir spät angekommen, die Sonne ging unter, ich froh auf dem Motorrad jämmerlich. Die erste Unterkunft, die wir ansteuerten, glich dann auch einem Loch mit Etagenbetten, für das...

Please reload

ABOUT ME

Sönke Lorenzen on Tour

 

Statt Galerie Licht des Hafens das Licht des Südens. Auf der Suche nach Motiven und Abenteuern mit dem Motorrad durch Südamerika. 

WHERE AM I NOW ?
FOLLOW ME:
  • Facebook Vintage Stamp
  • Twitter Vintage Stamp
  • Instagram Vintage Stamp
RECENT POSTS:

April 1, 2018

March 27, 2018

March 26, 2018

March 23, 2018

Please reload

SEARCH BY TAGS:
Please reload

© 2017-2018 by Soenke Lorenzen

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round